„Bleib beim Nutella-Brot!“ – Countdown Palma Marathon

nutella-754483_1920

Der Zafiro Palma Marathon naht und die Teilnehmer machen sich Gedanken, was sie in den letzten drei Tagen noch rausholen können.

Gerne auch zum Nachhören (unten eingefügt) im Take vom Inselradio.

Sagen wir es mal so: „Der Drops ist noch nicht ganz gelutscht!“

Ganz klar steht fest, dass man in den letzten Tagen vor dem Wettkampf den Trainingsumfang zurückfahren sollte oder auch an ein paar Tagen gar nicht trainieren könnte/sollte (im Fachjargon auch Tapering genannt). Wir sprechen von circa ein bis zwei Wochen (je nach Trainingsumfang) vor dem Wettkampf in denen wir dem Körper ausreichend Zeit geben zu regenerieren, kleinere Verletzungen auszukurieren und ihn „heiß machen“ auf den Wettkampf.

Hier gilt es jetzt keine intensiven und neuen Trainingsreize zu setzten, die den Körper zu stark beanspruchen und schlimmstenfalls ermüden.

Was die Ernährung angeht, sprechen die Meinungen und Erfahrungsberichte ganz klar dafür in den Tagen vor dem Wettkampf die Kohlenhydrat-Speicher ordentlich aufzuladen: Kartoffeln, Reis, Pasta, Gemüse etc.

Also, wer sich da noch einen zusätzlichen Energie-Schub holen möchte, sollte bereits ein paar Tage vor dem Wettkampf damit anfangen.

Während des Wettkampfes kann man auf Gels zurückgreifen, sollte dies aber möglichst vorher mal ausprobiert haben. Und da sind wir auch bei dem Thema: Keine Experimente am Morgen oder während des Wettkampfes wagen. Wenn ich also vor jedem Trainingslauf ein Nutella- oder Leberwurst-Brot esse und damit gut zurecht komme, dann belasse ich es dabei (ob das jetzt ideal ist, sei mal so dahingestellt). Es macht jedoch keinen Sinn noch am Morgen auf einen super gesunden grünen Smoothie umzusteigen, weil man das nachts noch auf irgendeiner Instagram-Seite gesehen hat, und Gefahr zu Laufen diesen nicht zu vertragen.

Und wer jetzt sagt – „Na ist ja wohl klar!“ – Ne, ist es wohl nicht! 😉

Als Vorbereitung für den nächsten Wettkampf rate ich dazu das Thema Ernährung etwas eher anzugehen und schon länger im Vorfeld dem Körper all das zu geben, was er für eine ideale Wettkampfvorbereitung und den Wettkampf benötigt.

Ob das nun ein Nutella-Brot ist, können wir gerne in meinem Studio persönlich ausdiskutieren.

Und hier noch der Take vom Inselradio:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s